Aktuell


Zurück zur Übersicht

Die Grossherzogin von Gerolstein

gvg

Eine Operette von Jacques Offenbach
Premiere: 12. Januar 2013
Theater Hagen

Regie: Roman Hovenbitzer
Musikalische Leitung: Steffen Müller-Gabriel
Bühne: Hermann Feuchter
Kostüme: Anna Siegrot
Choreographie: Ricardo Fernando
Licht: Ulrich Schneider

FILMCLIP ( 58 sec) der Produktion:
http://www.youtube.com/watch?v=S4er1Rnr3mk

oder im unten folgenden LINK

FOTOS der Produktion:
im unten folgenden LINK


Ans Absurde grenzt die Handlung von Jacques Offenbachs opéra bouffe, deren Uraufführung am 12. April 1867 in Paris ein riesiger Erfolg war. So grotesk die Geschichte beim ersten Lesen sein mag, Parallelen zum Treiben realer Staaten und der dazugehörigen Obrigkeit sind garantiert nicht zufällig. So bietet die „Großherzogin von Gerolstein“ eben neben ohrwurmtauglichen Couplets und Arien aus der Feder des „Mozarts von Paris“ auch durchaus Raum für ironische Kommentare auf die politische Klasse und ihre Schrullen. Aber auch die zwischenmenschlichen Beziehungen werden am Ende reichlich ernüchternd kommentiert: „Und die Moral von der Geschicht’? Das was man liebt, das kriegt man nicht!“
___________________________________________________________________________

Zurück zur Übersicht

Sie können diesen Artikel mit wenigen Eingaben weiter empfehlen:

eMail-Adresse des Adressaten:


Ihre eMail-Adresse (Absender):


Folgender Text wird gesendet:

Hallo,

Ich habe heute einen sehr interessanten Artikel im Internet gefunden:

http://siegrot.de/aktuell/aktuell.php?id=71

Die Grossherzogin von Gerolstein
Eine Operette von Jacques Offenbach
Premiere: 12. Januar 2013
Theater Hagen
(Fortsetzung auf der Website)

Zurück zur Übersicht